Augst: Aktuelle Mitteilungen

5. Dezember 2017

 

Gemeindeversammlung
Die Gemeindeversammlung vom 4. Dezember 2017 hat folgende Beschlüsse gefasst, welche gemäss §49 des Gemeindegesetzes dem fakultativen Referendum unterstehen:
Öffentliche Beleuchtung: Ersatz der Quecksilberdampflampen, Kredit von CHF 95‘000.- Betriebsverein Spitex Pratteln-Augst-Giebenach: Neuer Finanzvertrag.
Ein Zehntel der Stimmberechtigten (es sind 70 Unterschriften erforderlich) kann innert 30 Tagen seit der Beschlussfassung die Urnenabstimmung über diesen Beschluss verlangen. Sofern das Referendum ergriffen wird, sind die Bestimmungen des Gesetzes über die politischen Rechte einzuhalten.
Gemeinderat

Baugesuch
Nr. 1939/2017. Bauherrschaft: Frau E. Klacna, Hauptstrasse 26, 4302 Augst. Projekt: Balkonverglasung, Parzelle Nr. 582, Hauptstrasse 26, 4302 Augst. Projektverfasser: Boller Roland GmbH, Am Dreispitz 11, D-79589 Binzen.
Die Auflage dauert bis am 18. Dezember 2017
Gemeinderat

Abfallentsorgung - Gebührenpflicht   
Zur Finanzierung der öffentlichen Abfallentsorgung erhebt im Auftrag der Gemeinde der Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal (GAF) Gebühren. Diese sollen die Aufwendungen für Betrieb und Unterhalt des Sammeldienstes, der Entsorgungsanlagen und der Einrichtungen vollständig decken. Die Gebührenerhebung erfolgt via GAF-Vignetten oder über die Gewichtsgebühr bei entsprechend ausgerüsteten Containern.
Mitarbeiter des GAF nehmen zukünftig beim Einsammeln des Hauskehrichts vermehrt Kontrollen bezüglich der korrekten Entsorgung (Vignetten) vor. Gemäss Abfallreglement der Gemeinde Augst, ist die Gemeinde befugt, mittels Stichproben Herkunft, Menge, Art, Behandlung und Beseitigung der Abfälle aus Haushalten und Betrieben zu kontrollieren. Um die Verursacher von Verstössen gegen abfallrechtliche Bestimmungen zu ermitteln, ist das Personal befugt, Säcke und andere Gebinde zu öffnen. Widerhandlungen - vorsätzlich oder fahrlässig - gegen das Reglement, ahndet der Gemeinderat mit Busse.
Der Gemeinderat dankt für eine vorschriftsgemässe Kehrichtentsorgung.

Gemeindesteuern 2017
Die Gemeindesteuer 2017 (Bemessungsjahr 2017) wurde am 31. Oktober 2017 zur Zahlung fällig. Dies hat zur Folge, dass auf geschuldeten Steuerbeträgen, die nach diesem Zeitpunkt beglichen werden, ein Verzugszins von 6% erhoben wird.
Der definitiv geschuldete Steuerbetrag wird erst aufgrund der im Frühjahr 2018 einzureichenden Steuererklärung 2017 festgesetzt. Zur Vermeidung von Verzugszinsbelastungen empfehlen wir Ihnen deshalb, mindestens den mit der Vorausrechnung im vergangenen Frühjahr provisorisch in Rechnung gestellten Betrag zu begleichen.
Die Gemeindesteuerbeträge sind auf das Postcheckkonto der Gemeinde 40-6188-4, unter Angabe der Person und des Steuerjahres, zu überweisen.

 
Bei dieser Gelegenheit danken wir allen, die ihren Verpflichtungen gegenüber der Gemeinde jeweils pünktlich nachkommen.
die Gemeindeverwaltung